Wohnhaus brennt komplett nieder

Wohnhaus brennt komplett nieder

Polizeipresse Petair / Fotolia

Wegen eines Wohnhausbrandes im Rehburger Lerchenweg am gestrigen Dienstag, 3. Oktober, wurden gegen 15.30 Uhr sowohl die Polizei als auch die Feuerwehr alarmiert. Beim Eintreffen der Rettungskräfte war der Bungalow bereits komplett nieder gebrannt. Der 71-jährige Hausbewohner kam mit Verdacht auf eine Rauchgas-Vergiftung ins Krankenhaus. Der Bungalow ist nach aktuellen Stand, so die Polizei, nicht mehr bewohnbar. Der 71-jährige Bewohner konnte sich rechtzeitig in Freie begben und wurde mit dem Verdacht auf eine Rauchgas-Vergiftung in das Nienburger Krankenhaus eingeliefert.

An den Löscharbeiten waren die Feuerwehren aus Bad Rehburg, Rehburg, Loccum, Münchehagen, Winzlar und Mardorf mit zirka 65 Rettungskräften beteiligt. Die Drehleiter konnte auf der Anfahrt abdrehen. Nach ersten Ermittlungen der zuständigen Beamten Polizeikommissariates Stolzenau liegt die Brandursache in einem unsachgemäßen Umgang mit einem Heizofen. Andere Personen oder Gebäude kamen nicht zu Schaden.