Nienburg 02.06.2019 Von Die Harke

Wolf, Dinos und Steine mit Rad entdecken

Mittelweser-Torusitik-Gesellschaft bietet kostenlosen Flyer mit Touren in der Region an

Zum heutigen europäischen Tag des Fahrrades macht die Mittelweser-Touristik-Gesellschaft auf verschiedene Radtouren in der Region aufmerksam. Die Dino-Tour in Rehburg-Loccum (32 Kilometer) hat acht Erlebnisstationen, die über Erläuterungstafeln, Exponate und Trittsiegel von Dinosauriern einen informativen Blick bis zurück in die Kreidezeit vor 139 Millionen Jahren geben. Die Tour verbindet den Dino-Park mit der Romantik und dem Kloster.

Die 34 Kilometer lange Rundtour in Steimbke zum Thema „Von Riesen und Steinen“ führt durch landschaftlich reizvolles Gebiet mit Giebichenstein, Hügelgräbern und See. Die rund 90 Kilometer lange „Wolfstour“ möchte das aktuelle Thema „Die Rückkehr des Wolfes nach Deutschland“ sachlich beleuchten. Sie führt vom Wolfcenter Dörverden durch größere Wald-, Moor- und Heidegebiete sowie Grünlandbereiche rund um das Lichtenmoor zum Wolfstein in der Schotenheide bei Ahlden.

Die etwa 100 Kilometer lange „Energie-Entdeckerroute Mittelweser“ verläuft über Nienburg, Liebenau, Steyerberg, Pennigsehl, Marklohe, Wietzen und Drakenburg und ist in eine Nord- (43 Kilometer) und Südroute (65 Kilometer) geteilt. Die Route verbindet unterschiedliche Standorte erneuerbarer Energieerzeuger. Durch die Samtgemeinden Bruchhausen-Vilsen, Thedinghausen und Grafschaft Hoya verläuft die „Meliorationstour“: Zwei Rundtouren mit insgesamt 92 Kilometern Länge durch das vor über 100 Jahren angelegte, größte Projekt zur Be- und Entwässerung landwirtschaftlicher Flächen in Mitteleuropa.

Viele weitere Touren gibt es im Internet unter www.mittelweser-tourismus.de kostenfrei als PDF-Download und GPX-Datei für GPS-Geräte.

Zum Artikel

Erstellt:
2. Juni 2019, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 41sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.