Dr. Michael Stalp ruft zum Mitmachen auf. Foto: Helios

Dr. Michael Stalp ruft zum Mitmachen auf. Foto: Helios

Landkreis 06.12.2020 Von Die Harke

Wünsche erfüllen für „Kleine Strolche“

Helios-Kliniken in Nienburg und Stolzenau wollen traumatisierten Kindern eine Freude bereiten

Im Kinderheim „Kleine Strolche“ in Asendorf leben Kinder, die zum Teil schwersttraumatisiert sind. Viele haben in ihren Familien Gewalt, Misshandlungen oder Vernachlässigungen erlebt.

Die Helios-Kliniken in Nienburg und Stolzenau haben daher einen Wunschbaum aufgestellt, mit dessen Hilfe Mitarbeiter und Patienten Wünsche und Erlebnisse für diese Kinder erfüllen können.

Die Weihnachtszeit naht und die meisten Kinder haben bereits Wunschzettel gemalt oder geschrieben und freuen sich mit der Familie auf das gemeinsame Keksebacken in der Adventszeit. Doch manche Kinder haben keine Familie, mit der sie Weihnachten feiern könnten.

Das Kinderheim „Kleine Strolche“ in Asendorf ist spezialisiert auf die Inobhutnahme von Säuglingen und kleinen Kindern zwischen null und sechs Jahren. Viele dieser Kinder haben unvorstellbares Leid erlebt und sind schwerst traumatisiert. Die Mission des Kinderheims ist es, diesen Kindern mit viel Liebe, Geduld und professionellen Therapien langsam das Vertrauen in das Leben zurückzugeben.

Auch die Helios-Kliniken Mittelweser möchten einen kleinen Betrag für ein schönes Weihnachten dieser Kinder leisten. Daher haben Mitarbeiter und Patienten die Möglichkeit, noch bis zum 15. Dezember einen Anhänger der im Foyer des Nienburger und des Stolzenauer Klinikums aufgestellten Wunschbäume abzunehmen.

„Sie müssen sich dann einfach bei dem entsprechenden Wunsch mit ihrem Vornamen in die Liste eintragen, damit auch für das Kinderheim nachvollzogen werden kann, welcher Wunsch erfüllt wurde“, erklären die Mittelweser-Kliniken.

Es gibt verschiedene Anhänger: solche mit materiellen Wünschen und solche mit Erlebnis-Gutscheinen. Bei den materiellen Wünschen werden die Teilnehmenden gebeten, die Geschenke eingepackt bis zum 15. Dezember an der Rezeption in Nienburg oder Stolzenau abzugeben.

Bei den Erlebnis-Gutscheinen – zum Beispiel ein Tagesausflug, therapeutisches Reiten, einen Baum pflanzen oder „Ritter werden“ – werden die Wunscherfüller gebeten, der Beschreibung auf der Rückseite zu folgen und den Geldbetrag bis zum 20. Dezember auf das angegebene Konto zu überweisen, heißt es abschließend.

Die „Erlebnis-Schenker“ erhalten auch eine Urkunde. Im Krankenhaus in Stolzenau können diese bei der Rezeption abgeholt werden, in Nienburg eine E-Mail an die Adresse NI-UKM@helios-gesundheit.de schreiben.

Zum Artikel

Erstellt:
6. Dezember 2020, 15:10 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 02sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.