Würdigung ihres Einsatzes

Würdigung ihres Einsatzes

Lektor Phil Rieger, der in Drakenburg predigen wird. Foto: Kirchenkreis Nienburg

Längst sind sie aus der Gemeindearbeit nicht mehr wegzudenken. Lektoren und Prädikanten unterstützen mit ihrer Arbeit den Verkündigungsdienst der Pastor in den Kirchengemeinden im Kirchenkreis Nienburg. Einmal im Jahr soll ihr Dienst besonders gewürdigt werden, und die Gemeinden laden zu einem sogenannten Lektorengottesdienst ein.

Einer der Lektoren, die am Lektorensonntag im Kirchenkreis Nienburg auf der Kanzel stehen, ist Phil Rieger. Er ist seit 2015 als Lektor tätig und freut sich über die Chance, sich in die Gestaltung von Gottesdiensten einbringen zu können. Mit der Erfahrung aus der Jugendarbeit und einem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) im Bereich der evangelischen Jugendarbeit nutzt er den Dienst als Lektor, auch mal etwas anders zu machen. „Meine Idee ist nicht, alles im Ablauf eines Gottesdienstes umzuwerfen, aber immer mal wieder an kleinen Stellen Elemente neu anzuordnen oder etwas zu verändern. Ich hoffe so, mehr Interessierte in die Gottesdiente zu locken“, sagt Rieger.

Bei der Gestaltung der Predigt sei es ihm besonders wichtig, dass Sprache und Inhalt nah an der Lebensrealität der Gottesdienstbesucher sind, auch wenn nicht immer jedermanns Geschmack getroffen werden könne. Der Predigttext für den 10. November über die Feindesliebe sei eine besondere Herausforderung. Und doch hoffe er, die Besucher mit seinen, durchaus auch kritischen, Gedanken abzuholen. Ganz besonders freue er sich, dass der Posaunenchor Drakenburg dabei ist und den Gottesdienst musikalisch bereichert.

Ebenso wie Lektor Rieger freuen sich die anderen Prädikanten und Lektoren auf viele Gottesdienstbesucher an ihren jeweiligen Gottesdienstorten. Auf der Kanzel stehen jeweils ab 10 Uhr: