Zahl der Infizierten in Europa steigt wieder

Zahl der Infizierten in Europa steigt wieder

Ein Frau hält vor einem Bäckereigeschäft ihren Mundschutz in der Hand. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Bei einer Pressekonferenz am Donnerstag sagte Hans Kluge, dass durch die Lockerungen der Beschränkungen in vielen Ländern und die vermehrte Reiseaktivität die Infektionsgefahr größer werde. Nach zehn Wochen Rückgang sei die Zahl der Infizierten in Europa in der vergangenen Woche wieder um zehn Prozent gestiegen.

Das geschehe vor dem Hintergrund einer weiteren Verbreitung der sogenannten Delta-Variante, die zuerst in Indien entdeckt wurde und als besonders ansteckend gilt. „Die Delta-Variante überholt sehr schnell die Alpha-Variante“, so Kluge. Bis August werde diese Form in der Europäischen Region dominant sein. Auch bis dahin werde die Bevölkerung noch nicht komplett geimpft sein. Daher sei die Gefahr einer neuen Welle gegeben. „Verzögerungen bei der Impfung kosten Leben“, so Kluge. „Je langsamer wir impfen, desto mehr Varianten werden auftauchen.“

Er appellierte an alle Menschen, die nun Fußballspiele besuchen wollen oder eine Urlaubsreise planen, die Risiken genau abzuwägen und sich zu schützen.

© dpa-infocom, dpa:210701-99-219368/2