Die Tests in der Senioreneinrichtugn fielen alle negativ aus. Foto: peterschreiber.media - stock.adobe.com

Die Tests in der Senioreneinrichtugn fielen alle negativ aus. Foto: peterschreiber.media - stock.adobe.com

Landkreis 23.07.2020 Von Nikias Schmidetzki

Zahl der Infizierten steigt im Landkreis auf fünf an

Neue Corona-Fälle auch in den Nachbarkreisen Diepholz, Minden-Lübbecke, Schaumburg und in der Region Hannover

Um zwei weitere sind die aktuellen Corona-Fälle im Landkreis Nienburg auf fünf gestiegen. Das geht aus Zahlen der Kreisverwaltung von Donnertsagabend hervor.

Damit sind und waren 87 Personen bislang infiziert. Vier sind gestorben. 78 Patienten sind genesen. In Quarantäne befinden sich derzeit 107 Menschen statt der 27 vom Mittwoch.

Nachdem am Tag zuvor ein eine Pflegekraft einer Senioreneinrichtung positiv getestet worden war, sind alle weiteren Tests dort negativ gewesen. „Es wurde keine Quarantäne bei Angehörigen von Bewohnerinnen und Bewohnern angeordnet“, teilt die Pressestelle des Landkreises dazu mit.

Einen weiteren Fall gibt es dafür in einem Unternehmen aus dem Landkreis, aus dessen Reihen bereits zwei Mitarbeitende zu den aktuellen Patienten gehörten. Dort wurde entsprechend auch bei den Angehörigen Quarantäne angeordnet.

Der fünfte Fall sei unabhängig von den anderen Personen zu sehen, hieß es von der Pressestelle des Landkreises. Weiterhin sei nicht nachweisbar, wo sich die Betroffenen infiziert hätten.

„Bezüglich der Frage, ob sich die Infizierten in dem Betrieb wechselseitig angesteckt haben, kann zum derzeitigen Zeitpunkt keine valide Aussage getroffen werden. Zu Arbeitgebern und Betrieben gibt der Landkreis Nienburg keine Auskunft, solange diese Information für den Bevölkerungsschutz aus epidemiologischer Sicht nicht notwendig ist“, teilt der Landkreis abschließend mit.

Elf Neuinfektionen gibt es im Landkreis Diepholz, womit die Zahl der aktuellen Fälle auf 52 angestiegen ist. Insgesamt sind oder waren dort 492 Menschen bestätigt infiziert.

Der Inzidenzwert der vergangenen sieben Tage auf 100000 Einwohner gerechnet liegt damit bei 23,51 und noch immer deutlich unter dem kritischen Wert von 50. Aktuell befinden sich 174 Personen in Quarantäne. Fünf Patienten mit einem Corona-Verdacht oder einer laborbestätigten Infektion werden zurzeit stationär behandelt. Davon wird ein Patient intensivmedizinisch versorgt.

Mit 31 aktuellen Patienten verzeichnet der Landkreis Minden-Lübbecke acht mehr als noch am Mittwoch. Insgesamt kommt er so auf 534 bestätigte Fälle, von denen 490 genesen und 13 gestorben sind.

Eine weitere infizierte Person meldet der Kreis Schaumburg. Akut an Covid-19 erkrankt sind dort somit acht Menschen – eine davon wird stationär behandelt. Somit sind oder waren 174 Personen im Kreisgebiet nachweislich infiziert. 159 sind genesen und sieben gestorben.

Stabil bleiben die Zahlen im Landkreis Verden. Dort sind weiter 23 Menschen erkrankt, von denen sich drei in stationärer Behandlung befinden. Die Gesamtzahl liegt bei 259 Fällen, bei 228 Genesenen und acht Verstorbenen.

In der Region Hannover sind mit Stand von Donnerstagnachmittag fünf weitere Personen infiziert und somit 28. Insgesamt hat die Region 2826 Infektionen registriert (2678 sind genesen). 120 Menschen sind infolge einer nachgewiesenen oder mutmaßlichen Infektion verstorben.

Keine Veränderungen hat der Heidekreis gemeldet. Dort sind akut sechs Personen erkrankt, es gibt und gab es bisher 83 laborbestätigte Corona-Fälle (Stand: 22. Juli), von denen mittlerweile 75 Personen genesen sind. Zwei Todesfälle sind aufgetreten.

Zum Artikel

Erstellt:
23. Juli 2020, 19:03 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 27sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.