Damaskus 24.12.2019 Von Deutsche Presse-Agentur

Zehn Zivilisten bei Luftangriffen in Syrien getötet

Bei Bombardements durch russische Kampfflugzeuge sind im Nordwesten Syriens laut Aktivisten mindestens zehn Zivilisten getötet worden, darunter sechs Kinder. Russische Kampfjets hätten eine Schule angegriffen, in der Flüchtlinge untergebracht waren, teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit. Die Bomben seien nahe dem Dorf Sarakib im Osten der Provinz Idlib niedergegangen. Idlib ist die letzte große Rebellenhochburg des Landes.

Zum Artikel

Erstellt:
24. Dezember 2019, 18:52 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 00sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.