Die Feuerwehr Hoya musste zu einem brennenden Adventsgesteck gerufen. Foto: Thiermann

Die Feuerwehr Hoya musste zu einem brennenden Adventsgesteck gerufen. Foto: Thiermann

Hoya 26.12.2019 Von Marion Thiermann

„Zimmerbrand“ geht glimpflich aus

Brennendes Adventsgesteck löst Feuerwehreinsatz aus

Am Abend des ersten Weihnachtstages musste die Freiwillige Feuerwehr Hoya zu einem Zimmerbrand an die Von-Kronenfeldt-Straße in Hoya ausrücken. Dort brannte ein Adventsgesteck in einem Wintergarten. Ein Sanitäter der gegenüberliegenden Rettungswache hatte das Piepen der Rauchmelder gehört und die Leitstelle verständigt.

Das brennende Gesteck stand auf dem Tisch. Foto: Thiermann

Das brennende Gesteck stand auf dem Tisch. Foto: Thiermann

Da die Bewohner der Wohnung nicht zu Hause waren, mussten die angerückten Einsatzkräfte zunächst eine Gartenpforte sowie die Tür des Wintergartens aufhebeln. Unter Atemschutz wurde der kleine Tisch mit dem Adventsgesteck aus dem Gebäude getragen und im Außenbereich abgelöscht. Zum Glück befand sich das Gesteck auf einem Metallteller, der wiederum auf der Glasplatte des Tisches stand, sodass das Feuer sich nicht ausbreiten konnte. Auslöser war vermutlich die Lichterkette des Gestecks.

Nachdem die Feuerwehr die Decke mit einer Wärmebildkamera auf eventuelle Hitzequellen kontrolliert und das Gebäude mit einem Lüfter entraucht hatte, konnte der Einsatz nach gut einer Stunde beendet werden.

Zum Artikel

Erstellt:
26. Dezember 2019, 12:40 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 27sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.