Dörverden 06.07.2019 Von Die Harke

Zu schade zum Wegschmeißen

Reparatur-Caf é auf dem Kulturgut Ehmken-Hoff

Das Reparatur-Café auf dem Kulturgut Ehmken Hoff öffnet am Mittwoch, 10. Juli um 18 Uhr wieder seine Scheunentore. Unter dem Motto „Reparieren statt wegwerfen: Hilfe zur Selbsthilfe“ stellt ein Team von ehrenamtlichen Experten Wissen, Werkzeug und Zeit zur Verfügung, um Dinge aller Art zu reparieren oder es wenigstens zu versuchen. „In unserem neuen Nähstudio stehen drei Mitstreiterinnen mit Rat und Tat zur Seite, um Reparaturen rund um das Thema Stoff zu unterstützen“, erklären die fleißigen Teammitglieder.

Während der eventuell entstehenden Wartezeit stehen Tee, Kaffee, Wasser sowie Kekse für die Besucher bereit. Gern nimmt das Reparatur-Café-Team Kuchenspenden entgegen.

„Wer Lust hat, sich mit seinem Wissen und Können im Reparateur-Team einzubringen, ist ebenfalls jederzeit sehr willkommen. Auch Werkzeugspenden werden gerne genommen: Hämmer, Bohrer, Imbusschlüssel, lange Schraubendreher stehen noch auf unserer Wunschliste, auch Ersatzteile, Schrauben, Muttern und elektronische Bauteile werden gerne genommen“, erklären die Reparateure.

Als Konkurrenz für das hiesige Handwerk oder Geschäftsinhaber sehen sich die Ehrenamtlichen aber nicht. „Für die Dinge, denen sie üblicherweise ein längeres Leben bescheren, lohnt sich eine kommerzielle Reparatur meist nicht mehr, doch zu schade zum Wegschmeißen sind sie allemal. Somit leistet das Team einen wirkungsvollen Beitrag zur Müllvermeidung, und schont die Geldbeutel der Besitzer.“

Näheres kann unter http://reparaturcafe.ehmken-hoff.de/ erfahren werden.

Zum Artikel

Erstellt:
6. Juli 2019, 15:51 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 39sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.