Achim Matthes (links) und Bernd Kirchhoff bringen die Embleme der Loccumer Handwerker am Maibaum an. HGV

Achim Matthes (links) und Bernd Kirchhoff bringen die Embleme der Loccumer Handwerker am Maibaum an. HGV

Loccum 24.04.2019 Von Die Harke

Zünftig, original und unangepasst

Loccumer Maibaumfest mit „Weserland Jatz“ / Angebote für Kids

Dixieland und Swing werden dieses Jahr das traditionelle Maibaumfest in Loccum begleiten, zu dem der Handwerker- und Gewerbeverein für den 1. Mai auf den Loccumer Marktplatz einlädt. Wie jedes Jahr wird ab 15 Uhr der rund 15 Meter hohe Holzmast zunächst mit den Emblemen der in Loccum vertretenen Handwerke geschmückt und dann Stück für Stück hochgezogen. Die Zeremonie selbst wird traditionell von den Jagdhornbläsern unter der Leitung von Werner Boehm begleitet. Für musikalische Unterhaltung an diesem Nachmittag sorgt „Weserland Jatz“.

Die Dixieland- und Swing-Formation hatte sich im vergangenen Jahr aus den Nienburger „Happy Jazz Paraders“ heraus gegründet. Auf dem Programm steht Musik, die in den 1920er-Jahren aus den Vereinigten Staaten nach Deutschland herüberschwappte und dort auch kurze Zeit später wegen ihrem afro-amerikanischen Ursprung strikt verboten wurde. Viele der Titel stammen aus der Anfangszeit des Jazz und sind von Interpreten wie King Oliver, Louis Armstrong, Sydney Bechet oder Bix Beiderbecke. Karsten Eckhardt (Trompete, Kornett), Lars Graner (Klarinette, Saxofon, Gesang), Gerd Bode-Labusch (Banjo, Gitarre, Gesang) und Per Graner (Tuba, Helikon) spielen den Jazz der 1920er-Jahre: zünftig, original und unangepasst.

Um die Wartezeit, bis der Maibaum steht, genüsslich zu überbrücken, stehen zahlreiche Verköstigungsstände bereit. Von gepflegten Getränken über Leckereien vom Grill bis hin zu Zuckerwatte und Crêpes ist für jeden etwas dabei. Und damit es den Kindern nicht langweilig wird, laden Hüpfburg und Tretauto-Parcours zum Vergnügen ein. Beim Kinderschminken können sich die Kleinen und Großen im Nu in fantasievolle Fabelwesen verwandeln lassen.

Weserland-Jatz, das sind (von links): Gerd Bode-Labusch (Banjo, Gitarre, Gesang), Lars Graner (Klarinette, Saxofon, Gesang), Karsten Eckhardt (Trompete, Kornett) und Per Graner (Tuba, Helikon). Weserland-Jatz

Weserland-Jatz, das sind (von links): Gerd Bode-Labusch (Banjo, Gitarre, Gesang), Lars Graner (Klarinette, Saxofon, Gesang), Karsten Eckhardt (Trompete, Kornett) und Per Graner (Tuba, Helikon). Weserland-Jatz

Zum Artikel

Erstellt:
24. April 2019, 09:16 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 47sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.