Jutta Helmold (links) und Karin Schröder (rechts), stehen den Angehörigen jederzeit zur Verfügung. Foto: Alzheimer Gesellschaft

Jutta Helmold (links) und Karin Schröder (rechts), stehen den Angehörigen jederzeit zur Verfügung. Foto: Alzheimer Gesellschaft

Landkreis 09.02.2020 Von Die Harke

Zuhören und neue Wege finden

Alzheimer Gesellschaft bietet auch den Angehörigen Beratungen an

Viele Demenzkranke werden von ihren Angehörigen oft jahrelang ohne weitere Unterstützung gepflegt. Dabei gehen die Ehepartner häufig an ihre Grenzen und manchmal auch darüber hinaus.

Die Aufgabe der Alzheimer Gesellschaft Landkreis Nienburg ist es, die Situation der Betroffenen und Angehörigen zu unterstützen und deutlich zu machen, dass sie nicht allein gelassen werden. Es bedeutet dennoch viel Überwindung, sich Hilfe zu holen.

Die Beratungsstelle der Alzheimer Gesellschaft kann ohne Anmeldung aufgesucht werden. Jeder kann sich informieren und die Fragen stellen, mit denen sich die meisten schon lange tragen.

Gemeinsam wird besprochen, welche Lösungen und Unterstützungsangebote es in der Nähe gibt und wie die individuelle Hilfe aussehen kann. Die Beratungsstelle befindet sich in der Ziegelkampstraße 20 und ist von Dienstag bis Donnerstag von 9 bis 12 Uhr geöffnet.

Gesprächstermine zu anderen Zeiten können montags bis donnerstags unter 05021-9034181 vereinbart werden.

Zum Artikel

Erstellt:
9. Februar 2020, 11:24 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 27sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.