11.11.2012

Zum 14. Mal Filme nur für Frauen

Erneut „Lange Frauen-Film-Nacht“ am 14. November ab 19 Uhr im Filmhof Hoya

Hoya (an). Die 14. „Lange Frauen-Film-Nacht“ im Filmhof Hoya findet in diesem Jahr am Mittwoch, 14. November, ab 19 Uhr statt. Vor 14 Jahren hatte Renate Paul, Gleichstellungsbeauftragte in der ehemaligen Samtgemeinde Grafschaft Hoya, den Wunsch, für Frauen ein Forum zu schaffen. Mit Unterstützung von Beate Möller-Dumschat vom Filmhof in Hoya ist kur darauf diese erfolgreiche Veranstaltung entstanden. Obwohl das Amt der Gleichstellungsbeauftragten in der neuen Samtgemeinde Grafschaft Hoya keine Rolle mehr spielt, setzt sich Renate Paul umso mehr für das Kino-Event für Frauen in Hoya ein.

„Bis zu 200 Frauen kommen zu diesem Filmabend mit Sekt-Empfang und einer Pause zwischen den beiden Filmen“, so Renate Paul bei der Vorstellung der beiden Filme. In dem ersten Film – „Was bleibt“ – werde ein ernstes Thema behadnelt, berichtet Beate Möller-Dumschat. Regisseur Hans-Christian Schmid und ein Ensemble hochkarätiger Schauspieler (unter anderem Corinna Harfouch) führen vor Augen, wie eine Familie innerhalb weniger Tage auseinanderbricht und neu zueinanderfindet. Nach einer Pause zeigt der Filmhof die französische Komödie „Und nebenbei das große Glück“. „Eine romantische Komödie um eine Karrierefrau und Single-Mama“, so Renate Paul: „Die Filme sind nicht lang, es wird also nicht zu spät“, betont die Kino-Chefin abschließend.

Im Vorverkauf unter (0?42?51) 23?36 kostet der Eintritt 17,50 Euro, an der Abendkasse 18 Euro pro Person. Darin enthalten ist auch ein kleiner Imbiss in der Pause.

Zum Artikel

Erstellt:
11. November 2012, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 44sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.