Im Landkreis gibt es sechs neue Fälle. Der Inzidenzwert sank dadurch deutlich. Foto:stock.adobe.com

Im Landkreis gibt es sechs neue Fälle. Der Inzidenzwert sank dadurch deutlich. Foto:stock.adobe.com

Landkreis 10.03.2021 Von Sebastian Schwake

Zum Jahrestag positive Zahlen

Sechs Neuinfektionen, keine weiteren Toten: Inzidenzwert im Landkreis sinkt deutlich und nähert sich der 35

Vom Landkreis Nienburg gab es zum ersten Jahrestag des ersten positiven Coronafalls eines Nienburgers erfreuliche Zahlen: kein weiteres Todesopfer in Verbindung mit dem Virus und „nur“ sechs neue Fälle, meldete die Kreisverwaltung am Mittwochabend.

Der Inzidenzwert sank deutlich – er beträgt nach Kreisangaben aktuell 40,4. Unter den Neuinfizierten sind jeweils ein Fall in einer Oberschule und einer im Kindergarten Lummerland in Voigtei, wo eine Gruppe geschlossen worden ist. 35 Menschen aus beiden Einrichtungen müssen in Quarantäne. Aktuell infiziert sind 197 Menschen. Bislang gibt es 2743 bestätigte Fälle und 129 Menschen, die an oder mir dem Virus verstorben sind. Die Todesrate beträgt 4,7 Prozent.

Im Landkreis Diepholz sind zwei weitere Menschen an oder mit dem Virus verstorben. Zudem meldete die Kreisverwaltung 32 Neuinfektionen. Darunter ist bei sechs Infizierten die britische Mutation nachgewiesen worden, die als ansteckender gilt als das Ur-Virus. Der Inzidenzwert beträgt 41. Bislang gibt es 4673 bestätigte Fälle.

Im Kreis Minden-Lübbecke starb ein 84-jähriger Mann aus Minden an oder mit dem Virus. Im Mühlenkreis sind bislang 236 Menschen mit oder an dem Virus verstorben. Zudem meldete die Verwaltung 81 Neuinfektionen, der Inzidenzwert liegt bei 66,7. Bislang gibt es 10.492 bestätigte Fälle.

Im Landkreis Verden gibt es sechs neue Fälle und aktuell 86 infizierte Menschen. Der Inzidenzwert beträgt 37,2. Bislang gibt es 2710 laborbestätigte Coronavirusfälle.

Im Heidekreis ist eine weitere Person an oder mit dem Virus verstorben. Es gibt zudem elf neugemeldete Infektionen und aktuell 94 infizierte Personen. Der Inzidenzwert beträgt 17,1. Trotz des niedrigen Wertes lockert der Heidekreis die Kontaktbeschränkungen nicht, was die Verwaltung per Verordnung und aufgrund des niedrigen Wertes dürfte. Der Kreis will erst die weitere Entwicklung der Infektionszahlen abwarten. Sorge bereite zudem die sich weiter ausbreitende Virusmutation in Nachbarlandkreisen.

Der Landkreis Schaumburg meldet 21 neue Infektionen und nunmehr 2969 Fälle insgesamt. Der Inzidenzwert beträgt 65,9. Aktuell infiziert sind 149 Menschen.

Zum Artikel

Erstellt:
10. März 2021, 17:56 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 59sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.