Auch Landtagsabgeordneter Helge Limburg (links) unterstützt das Volksbegehren. Neben ihm werben dafür Werner Frenz (Mitte) und Jens Rösler. Foto: Aktionsbündnis Nienburg

Auch Landtagsabgeordneter Helge Limburg (links) unterstützt das Volksbegehren. Neben ihm werben dafür Werner Frenz (Mitte) und Jens Rösler. Foto: Aktionsbündnis Nienburg

Nienburg 29.08.2020 Von Die Harke

Zum Schutz der Artenvielfalt

Volksbegehren nimmt auch im Landkreis Fahrt auf

Ein breites gesellschaftliches Bündnis von mehr als 200 Partnern unterstützt das landesweite Volksbegehren „Artenvielfalt. Jetzt!“ Auch in Nienburg haben Vertreter einiger Bündnisse dafür geworben.

„Auch im Landkreis Nienburg sind über 30 Partner mit dabei, die eine Vielzahl der Bevölkerungsgruppen hier vor Ort repräsentieren. So sind Gewerkschaften, Naturschutzvereine, kirchliche Gruppen, Betriebe und Parteien, dabei und unterstützen das Volksbegehren ‚Artenvielfalt. Jetzt!‘, erklären Werner Frenz vom Bündnis90/Die Grünen und Jens Rösler vom NABU Nienburg, beides gewählte Sprecher und Koordinatoren des Aktionsbündnisses hier vor Ort. „Es wird zur Zeit viel organisiert, die Unterstützer stehen in den Startlöchern“, teilen sie mit.

Erste, sehr erfolgreiche Infostände habe es schon gegeben, und es seien kreisweit flächendeckend weitere geplant. Auch feste Anlaufstellen sollen eingerichtet werden – etwa in der Nienburger Apotheke am Goetheplatz.

„Das Artensterben ist dramatisch und macht keine Pause. Auch hier in Niedersachsen und somit auch im Landkreis Nienburg, sind die Hälfte der 11.000 Tier- und Pflanzenarten bedroht“, sagt einer der Initiatoren des Volksbegehrens und Vorsitzender des NABU Niedersachsen, Dr. Holger Buschmann. „Wir sind aber auf intakte Ökosysteme angewiesen.“ In Niedersachsen haben bereits mehr als 45.500 Personen das Volksbegehren unterstützt.

Unterzeichnen können alle, die in Niedersachen ihren Wohnsitz haben und wahlberechtigt sind. Das Volksbegehren benötigt niedersachsenweit rund 610.000 gültige Unterschriften, damit der Landtag über die Gesetzesvorlagen entscheiden muss. Lehnt der Landtag ab, kommt es zu einem Volksentscheid.

Weitere Informationen dazu gibt es im Internet unter www.artenvielfalt-niedersachsen.jetzt oder per E-Mail an volksbegehren_nienburg@web.de.

Zum Artikel

Erstellt:
29. August 2020, 15:11 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 46sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.