Zur Verlegung der B 215: Erst reden, dann planen

Zur Verlegung der B 215: Erst reden, dann planen

Die Straßenbaubehörde lädt für den 3. Juli zu einer Informationsveranstaltung ein. Straßenbaubehörde

Am Mittwoch, dem 3. Juli, sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger eingeladen, sich bei der Auftaktveranstaltung zum Dialog über die Verlegung der B 215 zwischen Nienburg und Rohrsen zu informieren und mit den Planenden zu diskutieren. Die Veranstaltung findet von 18 bis 20 Uhr in der Sporthalle des TKW Nienburg an der Hannoverschen Straße statt.

Erst reden, dann planen: Die Niedersächsische Landesbehörde geht bei der Straßenverlegung Nienburg – Rohrsen andere Wege der Planungskultur. Schon zu Beginn der Planungen sollen frühzeitig Stolpersteine erkannt und beseitigt werden, die später zu langwierigen Verzögerungen führen können. Ziel ist, die neue Straße von Nienburg nach Rohrsen so schnell und so gut abgestimmt wie möglich zu planen und zu bauen.

Neben grundlegenden Informationen zum Stand der Planung und den weiteren Planungsprozess wird die Landesbehörde auch Informationen über einen möglichen, frühzeitigen Dialog vorstellen und lädt die Öffentlichkeit herzlich ein, sich intensiv an der Diskussion zu beteiligen. Während der Veranstaltung stehen die Fachleute der Landesbehörde für die Teilnehmenden zu Gesprächen zur Verfügung.

Die Landesbehörde wird die Vorschläge zu Sachthemen aufnehmen und prüfen, um diese in den weiteren Planungsprozess einzubeziehen. Damit wird schon ganz am Anfang sichergestellt, dass der richtige Weg für einen konstruktiven und effizienten Arbeitsprozess eingeschlagen wird, heißt es in der Einladung zu der Veranstaltung.