Als überregionalen Arbeitgeber besuchten die IGS-Schüler im Rahmen der Betriebserkundungswoche den Fliegerhorst der Bundeswehr in Wunstorf. IGS

Als überregionalen Arbeitgeber besuchten die IGS-Schüler im Rahmen der Betriebserkundungswoche den Fliegerhorst der Bundeswehr in Wunstorf. IGS

Landkreis 12.02.2018 Von Die Harke

„Zuverlässigkeit ist enorm wichtig“

Blick hinter die Kulissen regionaler Betriebe – Betriebserkundungswoche an der IGS Nienburg

Die [DATENBANK=565]Integrierte Gesamtschule Nienburg[/DATENBANK] hat erstmalig eine Betriebserkundungswoche durchgeführt. Die 250 Mädchen und Jungen des 8. und 9. Jahrgangs bekamen dadurch die Möglichkeit, hinter die Kulissen regionaler Firmen zu schauen. „Dabei sollten die Jugendlichen Einblicke in wirtschaftliche Arbeitsabläufe erhalten und unterschiedliche Berufszweige kennenlernen“, schreibt die IGS. Wirtschaftslehrerin [DATENBANK=2448]Sina Morley[/DATENBANK] hatte die Betriebserkundungswoche initiiert, „um Ängste abzubauen und erste Kontakte zu potenziellen Praktikums- und Ausbildungsbetrieben zu knüpfen“. Elf Unternehmen beteiligten sich. „Großen Anklang fanden die Besichtigungen des VW-Werkes in Wolfsburg, des Fliegerhorstes in Wunstorf sowie die Dienststellenführung der Polizei.“

Die IGS-Schüler besichtigten auch das „Wassarium“ sowie das angrenzende Wasserwerk in Drakenburg. „Dabei lernten sie die Verfahren der Trinkwasseraufbereitung kennen, in denen Eisen und Mangan aus dem Grundwasser entfernt wird, und sie erhielten Informationen zur Wasserqualität und Wasserversorgung privater Haushalte im Landkreis Nienburg.“ Ebenso öffneten der Chemiekonzern BASF in Nienburg und das Einzelhandelsunternehmen Famila.

Ebenfalls im Programm waren Industrie- und Handwerksbetriebe: die Produktionshallen von [DATENBANK=7113]Henniges Automotive[/DATENBANK] in Rehburg, [DATENBANK=7114]Oelschläger Metalltechnik[/DATENBANK] und des Kartonherstellers [DATENBANK=5183]Smurfit Kappa[/DATENBANK], beide in Hoya, sowie [DATENBANK=6247]BKM BAU[/DATENBANK] in Nienburg.

„Alle Unternehmen stellten ihre Ausbildungsberufe vor, führten durch die Betriebe und beantworteten die Fragen der Schüler zum Bewerbungsverfahren und zur beruflichen Weiterbildung“, schreibt die Gesamtschule.

So zeigte beispielsweise der Kaufmännische Leiter von BKM Bau, Peter Runge, nicht nur die Großbaustelle und erklärte die Herstellung von Stahl- und Betonwänden, gleichfalls stellte er die Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten vor. „Einzelne Noten sind nicht entscheidend, aber Zuverlässigkeit ist für uns enorm wichtig“, betonte Runge. „Wer Interesse an Ausbildungsplätzen hat, vereinbart ein Probearbeiten oder absolviert ein Praktikum“, empfiehlt er den Interessierten. Für Schüler, die einen Fachhochschulabschluss oder die allgemeine Hochschulreife anstreben, bieten die meisten Unternehmen auch ein duales Studium an.

Weitere Infos unter www.igsnienburg.de

Bei BASF in Nienburg gab es Einblick in die Abläufe und Möglichkeiten für Auszubildende bei einem großen Konzern. IGS

Bei BASF in Nienburg gab es Einblick in die Abläufe und Möglichkeiten für Auszubildende bei einem großen Konzern. IGS

Bei BKM Bau in Nienburg ging es um die Herstellung von Stahl- und Betonwänden. IGS

Bei BKM Bau in Nienburg ging es um die Herstellung von Stahl- und Betonwänden. IGS

Die Produktionshallen von Henniges Automotive in Rehburg riefen ebenfalls Interesse hervor. IGS

Die Produktionshallen von Henniges Automotive in Rehburg riefen ebenfalls Interesse hervor. IGS

Bei Oelschläger Metalltechnik (OMT) in Hoya gibt es zahlreiche Ausbildungsmöglichkeiten – Bewerbung sind digital gewünscht. IGS

Bei Oelschläger Metalltechnik (OMT) in Hoya gibt es zahlreiche Ausbildungsmöglichkeiten – Bewerbung sind digital gewünscht. IGS

Bei der Führung durch die Polizeiinspektion Nienburg wurde klar: Hier werden Teamplayer gesucht. IGS

Bei der Führung durch die Polizeiinspektion Nienburg wurde klar: Hier werden Teamplayer gesucht. IGS

Der Kartonherstellers Smurfit Kappa aus Hoya präsentierte sich ebenfalls den Gesamtschülern. IGS

Der Kartonherstellers Smurfit Kappa aus Hoya präsentierte sich ebenfalls den Gesamtschülern. IGS

Eine Gruppe von IGS-Schülern besichtigte auch das „Wassarium“ sowie das angrenzende Wasserwerk in Drakenburg. IGS

Eine Gruppe von IGS-Schülern besichtigte auch das „Wassarium“ sowie das angrenzende Wasserwerk in Drakenburg. IGS

Zum Artikel

Erstellt:
12. Februar 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 55sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.