Die beiden Frauen prallten mit ihrem Auto frontal gegen einen Baum. Fotos: Nonstopnews

Die beiden Frauen prallten mit ihrem Auto frontal gegen einen Baum. Fotos: Nonstopnews

Kleinenborstel 11.03.2020 Von Die Harke

Zwei Frauen schwer verletzt

Unfall auf der L 202 bei Kleinenborstel: Fahrerin unter Alkoholeinfluss hat keinen Führerschein

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Landesstraße 202 wurden am Dienstagmorgen gegen 3 Uhr die Fahrerin und Beifahrerin eines Autos schwer verletzt.

Nach Mitteilung der Polizei geriet eine 33-jährige Frau auf der Fahrt Richtung Bruchhausen-Vilsen nach Durchfahren einer Rechtskurve mit ihrem Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab in den Seitenraum.

Dort prallte der Wagen frontal gegen einen Baum. Die 39-jährige Beifahrerin war eingeklemmt und wurde von der Feuerwehr befreit. Sie kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus.

Die 33-jährige Fahrerin wurde ebenfalls verletzt in ein Krankenhaus gebracht. „Sie ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und stand, nach eigenen Angaben, unter dem Einfluss von Alkohol. Ihr wurde eine Blutprobe entnommen“, teilt die Polizei weiter mit. Es laufen Ermittlungen gegen die Fahrerin und die Beifahrerin, die die Halterin des Fahrzeuges ist.

Es war 3.15 Uhr am Dienstag, als die Wehr zu dem Unfall mit der Meldung über zwei Eingeklemmte ausrückte. Am Einsatzort angekommen, fanden die Helfer einen Toyota Aygo schwer beschädigt vor. Während die 39-jährige Fahrerin sich selbst befreien konnte, war ihre 33 Jahre alte Beifahrerin eingeklemmt.

Mit hydraulischem Gerät musste die Feuerwehr die Tür des Autos entfernen, ehe sie die junge Frau schonend retten konnte. Zwei Rettungswagen brachten die Schwerverletzten in Kliniken, teilt „Nonstopnews“ mit.

Nach Angaben des Nachrichtenportals „Nonstopnews“ ist die Einsatzstelle für die Feuerwehr keine unbekannte. Deshalb sei die innere Unruhe bei den Kameraden groß gewesen, als sie am frühen Morgen an den Unfallort bei Kleinenborstel gerufen wurden. „Hier stehen mittlerweile drei Kreuze. Da sind die Magenschmerzen auf der Anfahrt schon dabei“, habe Feuerwehreinsatzleiter Stephan Thöle berichtet.

Nur wenige Meter von der Unfallstelle entfernt starben im November 2019 zwei junge Menschen.

Nur wenige Meter von der Unfallstelle entfernt starben im November 2019 zwei junge Menschen.

Zwei junge Menschen waren am 2. November 2019 dort gestorben. Ihr BMW war damals ebenfalls von der Straße geschleudert und gegen einen Baum gekracht – zwei Kreuze keine 20 Meter vom heutigen Unfallort entfernt erinnern an die zwei Leben, die dort damals auf tragische Weise endeten.

„Ein drittes Straßenkreuz steht nur weniger Meter weiter. In diesem Fall endete der Unfall glücklicherweise glimpflicher. Doch ein komisches Gefühl bleibt für die Kameraden, wenn sie möglicherweise das nächste Mal erneut auf diese Strecke ausrücken müssen“, schreibt „Nonstopnews“.

Zum Artikel

Erstellt:
11. März 2020, 17:11 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 07sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.