Buccaneers Quarterback Tom Brady lässt sich zurückfallen, um einen Pass zu spielen. Foto: Chris O'meara/AP/dpa

Buccaneers Quarterback Tom Brady lässt sich zurückfallen, um einen Pass zu spielen. Foto: Chris O'meara/AP/dpa

Tampa 28.10.2022 Von Deutsche Presse-Agentur

Zwei Wochen vor München-Spiel: Brady und Bucs im Krisenmodus

Zwei Wochen vor dem Gastspiel in München stecken die Tampa Bay Buccaneers um NFL-Superstar Tom Brady weiter in der Krise. Das 22:27 gegen die Baltimore Ravens um Spielmacher Lamar Jackson war bereits die fünfte Niederlage im achten Spiel der Saison für die Buccaneers. Brady, mit sieben Super-Bowl-Siegen der erfolgreichste Football-Spieler der Geschichte, hatte noch nie eine so schlechte Ausbeute zu diesem Zeitpunkt. Der 45-Jährige erlaubte sich keine großen Fehler, ärgerte sich aber mehrfach über Missgeschicke und Strafen seiner Mitspieler und wirkte nicht gut abgestimmt mit seinen Kollegen. Sein einziger Touchdown-Pass kurz vor Spielende kam zu spät für eine Aufholjagd. Im Verlauf der Partie wurde Brady zudem zum 555. Mal in seiner Karriere mit dem Ball in der Hand von einem Verteidiger zu Boden gerissen und ist damit der am meisten gesackte Quarterback der Geschichte. Diesen Rekord hatte bislang Ben Roehtlisberger inne. Brady spielt seine 20. Saison.  Die Buccaneers treffen am 13. November im ersten in Deutschland ausgetragenen NFL-Spiel der Liga-Geschichte auf die Seattle Seahawks. 

Zum Artikel

Erstellt:
28. Oktober 2022, 07:29 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 32sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.