Arne Hildebrandt DH

Arne Hildebrandt DH

Guten Tag 27.06.2019 Von Arne Hildebrandt

Zwei Zugausfälle am Morgen

Man kommt auf den Bahnsteig, blickt auf die Anzeige – und dann das: Zug fällt aus! Nichts Ungewöhnliches heutzutage. Mittwochmorgen passierte es sogar gleich zweimal auf dem Nienburger Bahnhof. Der IC nach Emden sollte um 7.13 Uhr abfahren. Doch er kam nicht. Pech für Reisende, die den schnellen, moderne und komfortablen IC nehmen und rechtzeitig das Ziel erreichen wollten: Sie mussten auf den Regionalexpress ausweichen, der 41 Minuten später fährt. Also langes Warten auf dem Bahnsteig. Ein Nienburger, der nach Oldenburg zur Arbeit wollte, kam somit eine Stunde später an. Als er im Regionalexpress den Schaffner nach dem Grund des Ausfalls fragte, zuckte der nur mit den Achseln.

DIE HARKE fragte bei der Bahn-Pressestelle nach. Gewöhnlich bekommt man dort die Standardantwort: „Der Zug ist wegen einer technischen Störung ausgefallen.“ Diesmal nannte die Bahn auf ausdrücklichen Wunsch der HARKE den genauen Grund: „Der IC ist leider auf Grund einer Softwarestörung ausgefallen.“ Der Regionalexpress, der um 7.33 Uhr Richtung Hannover abfahren sollte, fuhr Mittwoch ebenfalls nicht. „Der RE musste leider auf Grund einer Türstörung ausfallen“, informierte die Pressestelle hierzu. Auch in diesem Fall dürften viele zu spät zur Arbeit gekommen sein.

Überhaupt scheint der 7.33-Zug nach Hannover vom Pech verfolgt. Es ist nicht das erste Mal, das ausgerechnet dieser Zug, der in Bremen eingesetzt wird, nicht fuhr. „Die DB bietet Fahrgästen die Möglichkeit, sich aktuell und vorab über Zugverbindung zu informieren. So wird jederzeit auf Twitter über die aktuelle Verkehrslage hingewiesen“, teilt die Bahn mit.

Zum Artikel

Erstellt:
27. Juni 2019, 22:22 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 48sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.