Michael Duensing (Landschaftsverband Weser-Hunte), Erster Kreisrat Thomas Klein, Saskia Mennecke (Sparkasse Nienburg) und VHS-Leiter Dieter Labode (hintere Reihe, von links) kürten die Kreis-Nienburger Gewinnerinnen der „Weser-Hunte Filmklappe“. Kreismedienzentrum

Michael Duensing (Landschaftsverband Weser-Hunte), Erster Kreisrat Thomas Klein, Saskia Mennecke (Sparkasse Nienburg) und VHS-Leiter Dieter Labode (hintere Reihe, von links) kürten die Kreis-Nienburger Gewinnerinnen der „Weser-Hunte Filmklappe“. Kreismedienzentrum

Landkreis 30.11.2017 Von Die Harke

Zwei erste Plätze für das JBG Hoya

Sieger-Teams der 9. „Weser-Hunte Filmklappe“ gekürt

Gruselig, surrealistisch, emotional, dokumentarisch oder auch mal ganz ohne Worte – die Vielfalt der eingereichten Filme anlässlich des Wettbewerbes „Weser-Hunte Filmklappe“ war groß in diesem Jahr. Das hat der Landkreis mitgeteilt. Bereits zum 9. Mal wurden die Preise in den fünf Kategorien an Kinder sowie Jugendliche in den Landkreisen Nienburg und Diepholz vergeben. Das Niedersächsische Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung in Hildesheim unterstützte die Aktion mit seinen Filmberatern vor Ort. „In diesem Jahr hat Matthias-Film für die Sieger noch zusätzliche Filmpreise bereitgestellt“, heißt es in einer Pressemitteilung.

[DATENBANK=2007]Dieter Labode[/DATENBANK], Leiter der [DATENBANK=5152]Volkshochschule[/DATENBANK], zu der auch das veranstaltende Kreismedienzentrum gehört, begrüßte die Gäste bei der Preisverleihung für den Landkreis Nienburg. Er unterstrich, dass es sich bei den Kurzfilmen mitnichten um einfache Handyvideos handele, denn gefordert seien ein Konzept, ein logischer Aufbau sowie eine schlüssige Handlung. Neben der Erstellung eines Drehbuches und der eigentlichen Durchführung des Drehs seien die Vertonung und der Schnitt weitere Herausforderungen. Erster Kreisrat Thomas Klein richtete im Namen der Kreisverwaltung einen Appell an die Kinder und Jugendlichen, sich auch über den Wettbewerb hinaus mit dem Medium Film zu befassen. Nachdem die Plätze dreiund vier der Kreis-Nienburger Einsendungen und die Filmbeiträge aus Diepholz gezeigt wurden, erfolgten die Aufführungen und die Siegerehrungen der Plätze eins und zwei aus dem Landkreis Nienburg.

Einen zweiten Platz in der Kategorie „Klasse 8 bis 10“ erreichten Ivory-Luana Groß, Jeanette Wagner, Johanna Theis, Joselyne Hilker, Laura Runge, Lene Schmidt, Liv Nebel, Melinda Schneider und Ranka Schumacher von der Evangelischen Jugend in Eystrup mit dem Gruselfilm „Game Over“.

„Du bist einzigartig“ heißt der erstplatzierte Film in der Kategorie „Klasse 5 bis 7“ von Anna Lena Kiefert, Emily Luisa Stichweh, Marieke Krüger und Carlotta Buschmann vom [DATENBANK=1081]Johann-Beckmann-Gymnasium in Hoya[/DATENBANK], der sich durch seine gesellschaftliche Tiefgründigkeit auszeichnet.

Julie Siemering, Leni Siemering und Neela Siemering vom Johann-Beckmann-Gymnasium haben ebenfalls einen ersten Platz in der Kategorie „Klasse 11 bis 13 und BBS“ mit ihrem emotionalen Film mit dem Titel „Thomas & Julie“ erreicht.

Die Erstplatzierten nehmen automatisch an der „Niedersachsen Filmklappe“ in Aurich teil. Gefördert wird die „Weser-Hunte Filmklappe“ vom Landkreis Nienburg, vom [DATENBANK=915]Landschaftsverband Weser-Hunte[/DATENBANK], von der [DATENBANK=1715]Sparkasse Nienburg[/DATENBANK] sowie vom Landkreis Diepholz, von den Kreissparkassen Syke und Grafschaft Hoya.

Zum Artikel

Erstellt:
30. November 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 10sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.