In Diepholz sind zwei weitere Menschen am Coronavirus und seinen Folgen gestorben. Foto: Robert Kneschke - stock.adobe.com

In Diepholz sind zwei weitere Menschen am Coronavirus und seinen Folgen gestorben. Foto: Robert Kneschke - stock.adobe.com

Landkreis 20.04.2020 Von Sebastian Schwake

Zwei weitere Coronavirus-Tote im Kreis Diepholz

Ein weiterer Erkrankter im Kreis Nienburg / 58 Frauen und Männer weiterhin in Quarantäne

Im Landkreis Nienburg gibt es einen weiteren Coronavirusfall. Insgesamt haben sich bislang 64 Menschen im Kreisgebiet damit infiziert. Bei 19 Fällen stehen die Ergebnisse von Tests noch aus. Derzeit sind 14 Kreis-Nienburger erkrankt. 49 gelten als genesen. Einen Todesfall gab es bislang. Aktuell in Quarantäne befinden sich 58 Frauen und Männer. 492 Quarantänen wurden bislang angeordnet.

Der Kreis Minden-Lübbecke hat am Montag 396 laborbestätigte Coronavirusfälle mitgeteilt. Das sind drei mehr als am Sonntag. 262 davon gelten als genesen. Aktuell sind 134 Menschen an COVID-19 erkrankt. In den Mühlenkreiskliniken werden 22 Patienten auf der Isolierstation in Minden behandelt und vier auf den Intensivstationen in Lübbecke sowie Minden, ein Patient wird beatmet. Sieben Patienten befinden sich auf der Intensivstation des Herz- und Diabeteszentrums Bad Oeynhausen. 274 Personen, die sich in 14-tägiger Quarantäne befanden, konnten aus der Isolation entlassen werden. Sie gelten als gesund.

Der Landkreis Diepholz meldete zwei weitere Todesfälle, die in Zusammenhang mit dem Coronavirus stehen. Am Samstag starb ein Mann (84) aus dem nördlichen Landkreisgebiet. Am Sonntag ist eine Frau (88) aus dem südlichen Bereich des Landkreises Diepholz gestorben. Somit steigt die Gesamtzahl der Coronavirustoten im Landkreis auf 18 Personen. Bisher haben sich 310 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Aktuell sind 66 Personen im Landkreis erkrankt. 226 Corona-Patienten konnten aus der Quarantäne entlassen werden. Mehr als 170 der bestätigten Erkrankten und der ermittelten Kontaktpersonen mit erhöhtem Infektionsrisiko befinden sich noch in Quarantäne. Zurzeit werden 17 Patienten mit einem Corona-Verdacht oder einer bestätigten Infektion stationär behandelt. Davon werden vier intensivmedizinisch versorgt, zwei mit Beatmung.

Im Landkreis Verden gibt es 114 laborbestätigte Coronavirus-Fälle (plus eins gegenüber Freitag). 98 Covid-19-Patienten (keine Veränderung) sind wieder genesen und aus der häuslichen Quarantäne entlassen. Es befinden sich aktuell fünf Erkrankte in stationärer Behandlung, eine Person ist verstorben.

Im Landkreis Schaumburg gibt es 138 bestätigte Fälle (plus sechs gegenüber Freitag) einer Corona-Infektion, 88 davon gelten als geheilt. Die infizierten Personen wurden isoliert und befinden sich in Quarantäne. Neun der infizierten Personen werden stationär behandelt. Fünf sind an den Folgen von COVID-19 gestorben: drei außerhalb des Kreisgebietes und zwei Personen im Klinikum Vehlen. Alle Verstorbenen waren über 75 Jahre alt und hatten schwere Vorerkrankungen, teilt die Kreisverwaltung mit.

In der Region Hannover sind seit Auftreten bislang 1701 Menschen (plus 82 gegenüber Freitag) registriert, die sich in der Region mit dem Coronavirus infiziert haben. 779 davon gelten als genesen. 46 Menschen sind infolge einer nachgewiesenen oder mutmaßlichen Corona-Infektion in der Region gestorben.

Zum Artikel

Erstellt:
20. April 2020, 17:59 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 19sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.