Die Klasse 10b der Realschule Langendamm. Realschule Langendamm

Die Klasse 10b der Realschule Langendamm. Realschule Langendamm

Langendamm 25.06.2018 Von Die Harke

Zwischen Tränen und Freude

Abschlussfeier der Realschule Langendamm / Kritik und Unverständnis wegen Auflösung der Schule

Ein besonderer Tag für die Abgängerinnen und Abgänger der 10. Klassen ist immer die Abschlussfeier der Realschule Langendamm, denn das Ende ihrer Schulära wird feierlich und emotional mit Eltern und Lehrern begangen. Die im Vordergrund stehenden, festlich gekleideten Schulabgänger und –abgängerinnen, die in eine voll besetzte Aula einmarschierten, sahen und lauschten dann einem Programm aus Musik, Reden und kleinen Theaterstücken.

Schulleiter Oliver Bonas und Ortsbürgermeister Wilhelm Schlemermeyer gratulierten den Abschlussschülerinnen und Abschlussschülern zur bestandenen Mittleren Reife und wiesen darauf hin, dass ein Realschulabschluss keineswegs ein Schlusspunkt sei, sondern der Einstieg in ein erfolgreiches Berufsleben oder in eine schulische Weiterbildung.

Insbesondere Oliver Bonas brachte die Zehntklässler durch eine Fantasiereise in die letzten sechs Schuljahre zurück. Neben dem Unterrichtsstoff haben die Schülerinnen und Schüler da auch Konfliktbewältigung, Vertrauen und sachliche Meinungsäußerungen gelernt, was für ihr weiteres Leben wichtig ist.

Bonas dankte den Eltern und ist sich sicher, dass die Abgängerinnen und Abgänger ihre Ziele schaffen werden.

Wilhelm Schlemermeyer brachte die Grüße vom Rat und der Verwaltung der Stadt Nienburg und wies die Schulabgängerinnen und -abgänger darauf hin, dass sie in einen Arbeitsmarkt kommen, der offen für alle ist, sodass fast alle Berufswünsche erfüllbar sind. Besonders Realschüler sind auf dem Arbeitsmarkt gefragt, weshalb Wilhelm Schlemermeyer glaubt, dass eine spätere Entscheidung über die Realschule Langendamm besser gewesen wäre, als die politische Entscheidung zur Auflösung zum damaligen Zeitpunkt. Schlemermeyer sprach seine Hoffnung zum Erhalt des Schul-standortes als Sek-I-Schule ganz deutlich aus, was mit großem Beifall bedacht wurde. Abschließend beglückwünschte er die Eltern, die bis jetzt ihren Kindern geholfen haben, nun aber loslassen müssen.

Bei allen Anwesenden war das Thema der Auflösung der Realschule Langendamm ständig zugegen. Insbesondere das Unverständnis gegenüber der Verwaltung wurde genannt, die den Eltern bei der Schulwahl kaum noch Wahlmöglichkeiten gibt. Zur vollständigen Schullandschaft gehöre auch eine Realschule, weshalb die private ortsansässige Realschule vermehrt genutzt würde.

Persönliche Abschiedsworte der Klassenlehrerinnen Carmen Pape (10a) und Petra Seide-Matthies (10b) brachten mit vielen schönen Erinnerungen sowohl Wehmut als auch Freude auf. So blickte Carmen Pape auf 25.920.000 Sekunden ihrer Klasse zurück. Sie dankte ihren Abgängerinnen und Abgängern für eine tolle Zeit und wünschte ihnen, sich nicht beirren zu lassen, auf Stärken zu vertrauen und trotz Rückschlägen immer wieder aufzustehen und weiter zu machen.

Petra Seide-Matthies verglich ihre scheidende Klasse mit einer Mannschaft, in der jeder zum Erfolg beigetragen hätte, jeder besondere Aufgaben hatte und dadurch ein gutes Gemeinschaftsgefühl entwickelt habe. Abschließend rief sie ihren Schülerinnen und Schülern zu, sich etwas zuzutrauen, um Erfolg zu haben. Der lang ersehnte Zeitpunkt der Zeugnisübergabe ließ dann die Freude über die Wehmut überwiegen, hatten doch über die Hälfte aller Schülerinnen und Schüler einen erweiterten Realschulabschluss erreicht.

Schließlich wurden auch noch die Bücherpreise für die besten Leistungen von Wilhelm Schlemermeyer und Oliver Bonas übergeben, die an Marie-Christin Meyer aus der 10a und Jan Menze aus der 10b gingen. Damit wurde Jan Menze mit einem Zeugnisdurchschnitt von 1,5 auch als Schulbester ausgezeichnet.

Die Schlussworte gehörten den Abgängern Elisa Doro Hanebuth, Pascal Klingenstein und Kevin Fau, die den Lehrerinnen, Lehrern und Eltern dankten und heiter sowie sehr emotional auf die letzten sechs Jahre an der Realschule zurück blickten.

Mit persönlichen Geschenken für die Lehrer endete eine gelungene Abschlussfeier an der Realschule Langendamm, die von musikalischen und tänzerischen Darbietungen festlich und bestens umrahmt wurde. Insbesondere die modernisierte Fassung des Erlkönigs der Abgängerklasse 10a und eine Tanzdarbietung zum knallroten Gummiboot waren die Highlights, bevor es zum anschließenden Sektempfang ging.

Klasse 10a, Carmen Pape:

Nur Aybi, Mohammad Bay, Marvin Block, Kevin Bössling, Mara Chatfield, Derya Demirtas, Maximilian Fischer, Frederik Franz, Elisa Doro Hanebuth, Rabia Karakoy, Haji Khudaida Shamo, Oliver Klimenko, Pascal Klingenstein, Marie Meyer, Yanni Michaelis, Elias Oelkers, Ellen Rauschenberger, Leon Rode, Alex Santhiruban, Lena Schon, Dana Umakow, Vanessa Wöhlke.

Klasse 10b, Petra Seide-Matties:

Mohammad Amiri, Lisa Bärwald, Marcel Dalman, Antonia Demmerle, Kevin Fau, Jordan Fuchs, Medlynn Furth, Jaik Graue, Lukas Haake, Zoe Keskinen, Elisabeth Konrad, Finja Krusemeyer, Julia Lamsat, Jasper Liebsch, Jan Menze, Colvin Osso, Frazat Osso, Marlon Schimansky, Sidney Schmidt, Patrick Schneider, Merle Stahlschmidt, Marilyn Weber, Vanessa Willig, Sina Windhorn, Henrik Zerfass.

Die Klasse 10a der Realschule Langendamm. Realschule Langendamm

Die Klasse 10a der Realschule Langendamm. Realschule Langendamm

Zum Artikel

Erstellt:
25. Juni 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 11sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.