Philipp Keßler DH

Philipp Keßler DH

Guten Tag 02.06.2019 Von Philipp Keßler

Zwischen Ultras und Sektduschen

Oh, du schönes Saisonende! Jedes Jahr hältst du uns Sportfans viele spannende Momente bereit, in denen es um Auf- oder Abstieg, Jubel oder Trauer, alles oder nichts geht. Die ersten Sektduschen hat der SV Inter Komata Nienburg schon hinter sich: Vor wenigen Wochen machte der Mußriede-Klub den Titel und Aufstieg in den Bezirk perfekt. Will man als ambitionierter HARKE-Redakteur gute Schnappschüsse machen, ist einem der eine oder andere klebrige Bierspritzer auf dem T-Shirt garantiert. Das fällt wohl unter die Kategorie: Berufsrisiko. Richtig packend waren auch die beiden Halbfinalspiele im Fußball-Kreispokal. Erst lieferten sich Komata und Uchte ein kurioses Elfmeterschießen, einen Tag darauf machte der Underdog SV Kreuzkrug-Huddestorf die Sensation perfekt und warf den TuS Leese mit einer dicken Portion Leidenschaft schließlich mit 3:0 aus dem Wettbewerb.

Schon bei manch einem Kreisklassen-Kick in Huddestorf musste ich über das große Schild „Huddestorfer Hexenkessel“ schmunzeln – schließlich kann man dort im Normalfall alle Zuschauer bequem mit Handschlag begrüßen. Beim Halbfinalkracher war jedoch das halbe Dorf auf den Beinen und verlieh dem Schild ernsthafte Bedeutung: Die SV K-H-Ultras feuerten ihr Team frenetisch und lautstark über 90 Minuten an. Nur doof: Manches Mal verirrten sich aber nicht jugendfreie Formulierungen in die feuchtfröhlichen Sprechgesänge, die sich etwas zu speziell mit der beruflichen Orientierung der Leeser Spielermütter beschäftigten. Schiedsrichter Tekin Gürses griff durch und schickte Kreuzkrugs Kapitän Markus Wildenhain zu den Anhängern. Der gab folgende Botschaft weiter: „Singt alles, aber nicht ******söhne.“ Es klappte tatsächlich.

Die lautstarke Unterstützung und die volle Hütte gefiel auch dem Team von Trainer Sascha Manteuffel. Da wurde auf der Bank schon mal geäußert: „Wir sollten nur noch am Vatertag und im Halbfinale spielen.“ – das lässt sich allerdings schwer umsetzen.

Jetzt darf sich Marklohe auf die Südkreis-Ultras freuen, denn am Pfingstmontag stehen Inter Komata und Kreuzkrug im Pokalfinale (16 Uhr). Wer nicht solange auf packenden Amateurfußball warten will: Heute fallen am letzten Spieltag der 1. Kreisklasse Nord und Süd die Titelentscheidungen – so spannend war es seit einigen Jahren nicht mehr. Keine Zeit? Dann morgen einfach DIE HARKE lesen ;)

Zum Artikel

Erstellt:
2. Juni 2019, 06:51 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 07sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.