Der Eisenbahner-Sportverein Nienburg teilt das vorläufige Ende seines Sportbetriebs mit. Foto: ESV Nienburg

Der Eisenbahner-Sportverein Nienburg teilt das vorläufige Ende seines Sportbetriebs mit. Foto: ESV Nienburg

Nienburg 03.11.2020 Von Die Harke

Zwölf Radtouren des Eisenbahner-Sportvereins

Der Eisenbahner-Sportverein Nienburg teilt das vorläufige Ende seines Sportbetriebs mit. Wie in anderen Vereinen ruht seit Montag aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie auch der Trainingsbetrieb bei den Eisenbahnern. Den gesamten Monat werden keine Wettkämpfe oder Übungseinheiten der Sportschützen, der Tischtennisspieler und der Fahrradfahrer stattfinden.

Die Wander- und Freizeit-Sparte im ESV hat noch vor dem erneuten Lockdown ihre Fahrradtour unter Einhaltung der AHA-Regeln durchgeführt. Das Virus hatte den Tourenplan in diesem Jahr fest im Griff: Von den 17 geplanten Ausflügen mussten fünf abgesagt werden. Alle Radler hoffen, dass dies im kommenden Jahr wieder besser wird und visieren bereits den 4. März an, an dem sich alle ESVer wieder auf die Drahtesel schwingen werden.

Bereits im achten Jahr werden sie dann – immer donnerstags ab 14 Uhr – im zweiwöchigen Rhythmus mit ihren Rädern durch den Landkreis fahren, wie beispielsweise auf unserem Bild am Stöckser See.

Zum Artikel

Erstellt:
3. November 2020, 17:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 28sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.