Zwölf Stationen im Nordosten Hoyas

Zwölf Stationen im Nordosten Hoyas

Bunte Luftballons sind das Erkennungszeichen der Fahrradrallye. Graschaft Hoya

Traditionell heißt es seit vielen Jahren an Himmelfahrt „Grafschaft Hoya ist mobil!“. So startet die mobile Gewerbeschau per Fahrrad, auch Fahrradrallye genannt, am 10. Mai bereits zum 20. Mal in der Samtgemeinde Grafschaft Hoya. Samtgemeindebürgermeister Detlef Meyer ist stolz auf diese traditionelle Veranstaltung: „20 Jahre ist eine lange Zeit. Die stets hohe Teilnehmerzahl und die vielen wechselnden Stationen – Unternehmen, Vereine und Institutionen – der vergangenen Jahre zeigt, dass diese Veranstaltung nicht nur eine schöne Vatertagstour ist, sondern auch ein Spiegelbild der regionalen starken Unternehmerschaft, dem engagierten Ehrenamt und der öffentlichen Verwaltung.“

Von Seiten der Gemeinde Dörverden ergänzt Bürgermeister Alexander von Seggern: „Die Tour bringt über kommunale Grenzen hinweg Menschen und Waren genauso zusammen wie Anbieter und Kunden“. Er sei sehr glücklich über die ausgesprochen gute Nachbarschaft der beiden Kommunen an der Weser.

Je nach Wetterlage werden bis zu 2.500 Radlerinnen und Radler erwartet. Organisiert wird die Rallye durch die kommunale Wirtschaftsförderung in Kooperation mit der Unternehmerschaft. Eine Arbeitsgruppe von Unternehmern und Bürgern aus der Samtgemeinde unterstützt die Organisation. „Die seit Jahren starke Verbundenheit zwischen Samtgemeinde und Unternehmerschaft macht diese Veranstaltung erst möglich. Die Unternehmen präsentieren sich nicht nur als Station, sondern auch als Unterstützer im Hintergrund und in der tatkräftigen Mitarbeit innerhalb einer Arbeitsgruppe“, stellt York Schmelter von der Wirtschaftsförderung der Samtgemeinde Grafschaft Hoya fest.

Die Tour startet auf dem Gelände der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk in Hoya. Es wird ein Rundkurs von rund 40 Kilometern gefahren. Ein Start ist von 9 bis 11 Uhr möglich.

Die Teilnehmer erwartet eine landschaftlich reizvolle Strecke mit zwölf Stationen. Dort präsentieren sich Unternehmen, Vereine und Institutionen. Viele Aktionen für Groß und Klein werden an den einzelnen Stationen angeboten.

Seit einigen Jahren führen Streckenabschnitte auch durch die Nachbargemeinden. WIrtschaftsförderer Schmelter dazu: „Die Veranstaltung ist fest verwoben mit der geografischen Mitte Niedersachsens. Diese Region hat viel zu bieten und daher freut es uns als Veranstalter sehr, dass wir die enge und starke Kooperation mit der Gemeinde Dörverden pflegen können, denn Route verläuft auch durch die Gemeinde im Landkreis Verden.“ Die Strecke führt von Hoya über Eystrup, Diensthop, Dörverden, Barme und Hassel zurück nach Hoya.

An den Stationen werden den Radlerinnen und Radlern neben Getränken auch regionale Köstlichkeiten angeboten. Das Angebot reicht von Frühstücksbrötchen über Spargelsuppe bis hin zu Eis sowie Kaffee und Kuchen. Auch in diesem Jahr wird es wieder eine große Tombola um 18 Uhr am Ziel geben. Alle Teilnehmer der Fahrradrallye haben die Möglichkeit, am Start einen Fragebogen zu erwerben. An jeder Station ist eine Frage zu beantworten. Alle richtig ausgefüllten Fragebögen nehmen an der Verlosung teil, wenn sie am Ziel wieder abgegeben wurden.

Es wird eine Tombola für „Große“ sowie eine Tombola für Kinder geben. Je Tombola werden fünf hochwertige Preise verlost. Der Hauptgewinn ist ein Fahrrad im Wert von 600 Euro. Gewinnen kann nur derjenige, der bei der Ziehung auch selbst vor Ort ist.

Die Teilnahme an der mobilen Gewerbeschau „Grafschaft Hoya ist mobil!“ ist kostenlos, lediglich für die Teilnahme an der Tombola entstehen Kosten. Parkplätze stehen in der Innenstadt von Hoya zur Verfügung.

Auch in diesem Jahr sind der bunte Luftballon und der jährliche Aufkleber für das Fahrrad die Erkennungszeichen dieser traditionellen Veranstaltung „Grafschaft Hoya ist mobil!“.

Weitere Infos unter www.grafschaft-hoya.de/fahrradrallye2018

Die Stationen der Fahrradrallye Start / Ziel: THW-Ortsverband Hoya Station 1: Alhusen Spargelplantagen, Eystrup Station 2: Kläranlage Eystrup Station 3: Neubaugebiet „Ortsmitte“, Eystrup Station 4: Güterschuppen Heimatverein, Eystrup Station 5: Heitmann-Hausgeräte, Hassel Station 6: Försterei Diensthop Station 7: Verein der Selbständigen, Dörverden Station 8: Kulturgut Ehmken Hoff, Dörverden Station 9: Schleuse Dörverden Station 9a: Statkraft, Dörverden Station 10: St.-Cosmae-etDamiani-Kirche, Dörverden Station 11: Hof Schünemann, Barme Station 12: Gärtnerei „Pflanz Dir was!“, Drübber