Historiker Marcus Rischmüller, Geschäftsführer Martin Guse und Historiker Tobias Deterding (von links) mit Säcken für Pulver und Brote sowie einem Schild von der Baracke der Zwangsarbeiterin Katerina Derewjanko. Fotos: Hildebrandt

Historiker Marcus Rischmüller, Geschäftsführer Martin Guse und Historiker Tobias Deterding (von links) mit Säcken für Pulver und Brote sowie einem Schild von der Baracke der Zwangsarbeiterin Katerina Derewjanko. Fotos: Hildebrandt

Liebenau 22.03.2022 Von Arne Hildebrandt

Pulverfabrik Liebenau wird Gedenkstätte: Besucher hören Zwangsarbeiter im Interview

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo an.

Testen Sie unser E-Paper!

kostenlos und unverbindlich

Anmelden und ausprobieren

Digi-Abo 4 Wochen kostenlos

testen, danach 8,90 € pro Monat

Jetzt abonnieren

Zum Artikel

Erstellt:
22. März 2022, 10:57 Uhr
Lesedauer:
ca. 5min 42sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen