Lübbecke

38-Jähriger greift Zivilfahnder an

Ein 38-Jähriger hat in der Lübbecker Innenstadt Zivilfahnder attackiert, als diese ihn festnehmen wollten.

Ein 38-Jähriger hat in der Lübbecker Innenstadt Zivilfahnder attackiert, als diese ihn festnehmen wollten.

Lübbecke. Bei der Festnahme eines per Haftbefehl gesuchten Mannes ist es am Mittwoch in einer Wohnung in der Lübbecker Innenstadt zu einem Angriff auf zwei Zivilfahnder der Polizei gekommen. „Der 38-jährige Gesuchte ging auf die Polizisten los und kratzte einen Beamten mit den Fingern durch das Gesicht. Weiterhin versuchte er, die Einsatzkräfte zu treten und sich loszureißen. Zudem beleidigte er die Beamten massiv. Die forderten zu ihrer Unterstützung noch eine Streifenwagenbesatzung an“, teilte die Polizei Minden-Lübbecke mit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Letztlich seien alle Widerstandshandlungen ergebnislos gewesen: Den Polizisten gelang es, dem Mann Handschellen anzulegen. Nach einem kurzen Aufenthalt auf der Polizeiwache wurde er noch im Laufe des Nachmittags in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. „Der 38-Jährige war wegen des Besitzes und des gewerbsmäßigen Handels mit Betäubungsmittel zu einer mehrjährigen Haftstraße verurteilt worden. Da er zum Haftantritt nicht erschien, wurde nach ihm gefahndet“, teilte die Polizei weiter mit.

Mehr aus Niedersachsen & der Norden

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen