Top-Themen

Die Woche im Rückblick

Auch in dieser Woche war im Landkreis Nienburg wieder einiges los.

Auch in dieser Woche war im Landkreis Nienburg wieder einiges los.

Montag, 7. November

Landkreis. Gassenhauer: Mehr als 1600 Menschen feiern ausgelassen in der Innenstadt

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mehr als 1.600 Menschen waren am Samstagabend in Nienburgs Altstadt unterwegs, um bei Live-Musik gemeinsam zu feiern – und zwar an bis zu 15 verschiedenen Standorten. Zum zweiten Mal in diesem Jahr hatten DIE HARKE und Nienburger Gastronomen sowie Kultureinrichtungen zum Gassenhauer eingeladen.

Zwei Männer - eine ganze Band: Die Fidgets spielten bekannte Titel zum Mitsingen und Mitfeiern im Maximilian.

Zwei Männer - eine ganze Band: Die Fidgets spielten bekannte Titel zum Mitsingen und Mitfeiern im Maximilian.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ausgefördert: Exxon Mobil baut Voigteier Anlage zurück

Exxon Mobil hat in Voigtei mehrere Erdölproduktionsanlagen stillgelegt. Das wird jetzt auch sichtbar: Das Unternehmen beginnt in diesen Tagen mit dem Rückbau obertägiger Anlagen.

Streit um überhöhte Rechnung: „Das grenzt an Wucher“

Gerlinde Knape aus Petershagen soll 900 statt der vereinbarten 100 Euro für eine Wohnwagenreinigungen bezahlen. Sie wehrt sich gegen die in ihren Augen überhöhte Summe für die Reinigung ihres Wohnwagens. Die Verbraucherzentrale rät zu schriftlichen Abmachungen.

Dienstag, 8. November

120 Autofahrer zu schnell, viele Fahrräder mit Mängeln

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Verkehrskontrollen, Geschwindigkeitsmessungen, Fahrradüberprüfungen – die Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg hat eine Verkehrssicherheitswoche durchgeführt. Dabei erwischten die Beamten auch 120 Autofahrer, die zu schnell unterwegs waren.

Kontaktbeamter Volker Conrad erklärt jungen Radfahrerinnen und Radfahrern, wie sie sich im Straßenverkehr richtig verhalten.

Kontaktbeamter Volker Conrad erklärt jungen Radfahrerinnen und Radfahrern, wie sie sich im Straßenverkehr richtig verhalten.

Der Nienburger Adventsbasar wird zum Markt – und zieht in diesem Jahr um

Bisher war es ein Basar, jetzt wird daraus ein Adventsmarkt. Zum ersten Mal seit 2019 möchte die Lebenshilfe am 19. November wieder im vorweihnachtlichen Ambiente Gestecke und andere Dekoartikel anbieten. Allerdings nicht auf dem eigenen Areal.

Ominöse Tüte von Sprengstoffexperten kontrolliert gesprengt

Ungewöhnlicher Feuerwehreinsatz in Hoya: Eine ominöse Tüte rief die Einsatzkräfte auf den Plan. Auch Sprengstoffexperten vom Landeskriminalamt (LKA) prüften den Inhalt. Schlussendlich ging man auf Nummer sicher.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mittwoch, 9. November

Baustelle auf der Ortsumgehung: Tempo 10 ist ab Freitag Geschichte

Autofahrer atmen auf: Nach einem Jahr Baustelle sind die Tage der „Fly-Over-Platten“ auf der Nienburger Ortsumgehung gezählt. Ab Freitag ist Tempo 10 Geschichte, die Baustelle wandert auf die Gegenseite. Das hat Einfluss auf die Anschlussstellen Nienburg-Nord.

Die Tage der „Fly-Over-Platten“ sind gezählt – und damit auch Tempo 10 auf der Nienburger Ortsumgehung.

Die Tage der „Fly-Over-Platten“ sind gezählt – und damit auch Tempo 10 auf der Nienburger Ortsumgehung.

Müsleringerin erlebt Abzocke per WhatsApp - durchschaut den Schwindel jedoch

Immer wieder werden Betrugsmaschen bekannt, mit denen arglose Opfer um Geld, Schmuck und andere Sachwerte betrogen werden. Die Müsleringerin Chantal Möhlenbrok hat so etwas jetzt über WhatsApp selbst erlebt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Katja Godehart hat in Nienburg ihre alte und neue Heimat gefunden

Katja Godehart hatte Nienburg für viele Jahre verlassen. Jetzt ist die 58-Jährige in ihre Heimatstadt zurückgekehrt. Für diesen Schritt hat sie zahlreiche Gründe.

Donnerstag, 10. November

Rappelvoll: Martinimarkt in Wiedensahl lockt die Massen

Der Martinimarkt in Wiedensahl lockt wieder die Massen. Schon gut eine Stunde nach der offiziellen Eröffnung war die Buden- und Amüsiermeile voller Menschen.

Schon eine Stunde nach dem offiziellen Start füllte sich die Budenmeile.

Schon eine Stunde nach dem offiziellen Start füllte sich die Budenmeile.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Einstimmiger Beschluss: Archiv zieht ins ehemalige Militärhospital

Manche hatten die Hoffnung sicher schon aufgegeben, dass nach 16 Jahren endloser Suche noch ein neues Zuhause für das Nienburger Archiv gefunden wird. Jetzt aber steht fest: Das Militärhospital soll es sein.

Raub und Diebstahl: Kreis-Nienburger stehen vor dem Landgericht

Ein 39-Jähriger aus Stolzenau und ein 20-Jähriger aus Rehburg Loccum müssen sich wegen schweren Raubes und wegen besonders schweren Diebstahls im März im Heidekreis vor dem Landgericht Verden verantworten. Der Prozess beginnt am 21. November. Beide Männer sitzen in Untersuchungshaft.

Freitag, 11. November

Endlich wieder Karneval: Zum 11.11. grüßt Stolzenaus Prinzessin per Videobotschaft

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Da schmeißen auch Stolzenaus Prinzessin Claudia I. und ihr Adjutant Jörg voller Vorfreude Konfetti: Am 11.11. um 11.11 Uhr starten die Narren in die neue Session – die erste, die nach zweijähriger Corona-Pause wieder mit allem Drum und Dran stattfinden soll.

Prinzessin Claudia I. und ihr Adjutant Jörg freuen sich auf die neue Session.

Prinzessin Claudia I. und ihr Adjutant Jörg freuen sich auf die neue Session.

Das Licht ist aus, wir gehen nach Haus: Was haltet ihr von der Nachtabschaltung in Nienburg?

In Nienburg gehen nachts die Lichter aus. Mit dem Ausstellen der Straßenlaternen will die Stadt Energie einsparen. Es ist ein Teil eines Manahmenbündisses, mit dem gespart werden soll. Doch wie bewertet ihr die ersten Wochen nachts ohne Licht?

Wesavi muss komplett schließen

Schon seit dem 26. September hat das Wesavi nur noch für Schwimm- und Rehakurse sowie für den Schul- und Vereinssport geöffnet. Jetzt musste das Bad komplett schließen. Bädergesellschafts-Geschäftsführer Olaf Seemeyer erklärt, was passiert ist.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Samstag, 12. November

Stadt Nienburg nutzt bald ehemalige BBS-Häuser für Flüchtlinge

Die Unterbringung von Flüchtlingen lässt sich nicht mehr dezentral lösen: Die Stadt Nienburg greift bald auf die ehemaligen BBS-Häuser zurück. Der Nutzungsvertrag mit dem Landkreis bestand schon seit dem Frühjahr – und er ist bis Sommer 2023 befristet.

Während in den vorderen BBS-Mietshäusern bald Flüchtlinge nach und nach untergebracht werden, sind die hinteren Wohnungen unbewohnbar – ein Absperrzaun verhindert ein Betreten.

Während in den vorderen BBS-Mietshäusern bald Flüchtlinge nach und nach untergebracht werden, sind die hinteren Wohnungen unbewohnbar – ein Absperrzaun verhindert ein Betreten.

Zu wenig Platz: Container oder Anbau für Grundschule Marklohe?

Reicht die Anschaffung eines Containers als zusätzlicher Klassenraum aus, um langfristig für Entspannung an der Grundschule Marklohe zu sorgen? Fakt ist: Das Gebäude im Ortsteil Lemke platzt aus allen Nähten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Gebühren für Friedhöfe im Flecken Steyerberg explodieren

Im Flecken Steyerberg steht eine Neuordnung der Gebühren für Friedhöfe und Kapellen, die sich im Eigentum der Kommune befinden, an. Auch wenn die Kommune bestrebt ist, Kosten zu drücken, fiel die Verwaltungsvorlage im Ortsrat Deblinghausen krachend durch. Aus dem Ortsteil gibt es einen Vorschlag, um mehr Einnahmen zu erzielen.

Mehr aus Landkreis Nienburg/Weser

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen