„Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“

„Pizza statt Teamgeist“: Campbewohner stinksauer auf Gigi und Cosimo – Tessa fliegt raus

Gigi Birofio (links), Cosimo Citiolo und Claudia Effenberg (rechhts) im Dschungelcamp.

Gigi Birofio (links), Cosimo Citiolo und Claudia Effenberg (rechhts) im Dschungelcamp.

Köln. Die Dschungelcamp-Teilnehmer Gigi Birofio und Cosimo Citiolo sind am Sonntagabend von den anderen Kandidaten für ihre Pizzaaktion vom Vortag zurecht­gestutzt worden. „Wenigstens eine gute Schlagzeile für euch: ‚Pizza statt Teamgeist‘ – herzlichen Glückwunsch“, sagte zum Beispiel Jolina Mennen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bei einer nächtlichen Schatzsuche hatten Gigi und Cosimo beweisen müssen, wie gut sie mit Eiern umgehen können. Bei einer Art Mikado in einem Weidenkorb galt es, möglichst viele Eier heile mit zurück ins Camp zu bringen. Doch am Ende lagen nur noch vier Eier im Korb – und ein unmoralisches Angebot: Entweder die zwei teilen die Ausbeute mit den anderen Campbewohnern oder sie lassen sich alleine eine Pizza schmecken.

Cosimo: „Natürlich die Eier!“ Gigi: „Bruder, vier Eier für elf Leute? Das reicht doch niemals! Wir essen die Pizza.“ Gesagt, getan. Während Gigi jeden Biss zelebrierte und sich an einen „Orgasmus“ erinnert fühlte, plagte Cosimo bereits das schlechte Gewissen ob dieser egoistischen Ursünde: „Es ist wie bei Adam und Eva mit dem Apfel“, sagte er.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Ich kann mich mit ihnen freuen“

Während Cosimo die Aktion verschweigen wollte, packte Gigi die Wahrheit wenigstens aus. Doch die anderen Kandidaten honorierten die Ehrlichkeit kaum. „Ich hätte laut applaudiert, wenn sie mit vier Eiern ins Camp zurück­gekommen wären. Vier Eier generell wären bei den beiden nicht schlecht“, schimpfte Jolina. Und Claudia Effenberg sagte: „Ihr hättet mir hier alles hinstellen können. Mein absolutes Lieblingsgericht, alles. Ich hätte es nicht angerührt. Übrigens für ein Ei nicht.“

Verständnis brachte den beiden hingegen Jana Pallaske entgegen. „Ich kann mich mit ihnen freuen, dass sie die Pizza gekriegt haben“, sagte sie und zog damit gleich den Zorn der anderen auf sich.

Tessa Bergmeier aus dem Camp gewählt

Am zehnten Tag der diesjährigen Dschungel-Staffel musste auch eine der Kandidatinnen das Camp verlassen. Model Tessa Bergmeier ist als dritte Kandidatin aus dem RTL-Dschungelcamp gewählt worden. Die 33‑Jährige bekam in der Folge am Sonntagabend die wenigsten Zuschauerstimmen und muss die Show deshalb verlassen. „Oh, Gott sei Dank!“, rief Bergmeier freude­strahlend, als die Entscheidung verkündet wurde. „Ich bin nicht traurig, aber ich drücke euch gern alle noch mal.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ war Bergmeier in den vergangenen Tagen vor allem durch Streitigkeiten mit ihren Mitcampern aufgefallen. Besonders mit Reality-Darstellerin Cecilia Asoro geriet das Model immer wieder aneinander. Für Unmut sorgten bei Bergmeier zudem die Dschungel­prüfungen, in die sie von den Zuschauern wiederholt geschickt wurde. Die Veganerin verweigerte dort nicht nur den Verzehr von Fleischgerichten, sondern sorgte sich auch um das Wohlergehen lebender Krabbeltiere. Entsprechend ergatterte sie oft nur wenige Sterne für das Camp.

Das Stream-Team

Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. – jeden Monat neu.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Bei der Einzelprüfung am Sonntag stellte unterdessen Asoro ihre Schwindel­freiheit unter Beweis. In der Prüfung Sturzfluch sammelte sie souverän neun von zwölf Sternen auf einem in der Luft schwebenden Auto – schimpfte und fluchte dabei allerdings lautstark vor sich hin.

Einen schwermütigen Tag im Camp erlebte Reality-Darstellerin Djamila Rowe, der nächtliche Besuche von Spinnen sowie Hunger und Stress sichtlich zusetzten. „Ich habe einen totalen Durchhänger, auch emotional“, sagte die 55‑Jährige unter Tränen. Später ließ sie sich von Influencerin Jolina Mennen in den Arm nehmen und trösten.

RND/tdi/dpa

Mehr aus Medien

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen