Weiterer Bewohner in Lebensgefahr

Zwei Tote nach Brand in Einrichtung für Behinderte in Kamen - Kripo ermittelt

Feuerwehrleute stehen zusammen, um den Einsatz zu besprechen.

Feuerwehrleute löschen einen Brand (Symbolbild).

Kamen. Bei einem Brand in einem Heim für Behinderte in Kamen in Nordrhein-Westfalen sind zwei Menschen ums Leben gekommen. Bei den beiden Toten handelt es sich um zwei Bewohner - ein 43-Jähriger und ein 46 Jahre alter Mann. Eine dritte Person - ein 22-jähriger Bewohner - ist in akuter Lebensgefahr, sagte ein Polizeisprecher am Dienstagmorgen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Feuer war am Montagabend in einem Gebäude der Einrichtung ausgebrochen. Ein Großaufgebot der Feuerwehr hatte die Flammen gelöscht.

In dem Heim leben schwerbehinderte Menschen. Die Bewohner seien nach Ausbruch des Feuers aus der Einrichtung geleitet worden. Um wie viele es sich genau handelte, war zunächst unklar, Einzelheiten wurden am Tag nach dem Vorfall noch nicht bekannt. Ebenfalls offen war die Brandursache. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen